Warum die Börse auf die vermeintlich guten GDP Zahlen in den USA nicht mehr reagieren kann!

GDP Zahlen in den USA und ein ungeschönter Blickwinkel

Ein Amerikaner zeigt einen weiteren Blickwinkel auf die ökonomische Situation in den USA mit seinem YouTube Channel. Er hat bereits mehrere Videos online und ich verfolge ihn schon länger, da ich seine ruhige und analysierende Art sehr schätze.

Hier finden sich immer gut begründete Argumente für seine Standpunkte, ob ich sie nun selbst teile oder nicht.

Das Börsennotizbuch hat in einem Artikel gefragt, warum die Börse mit 5.7% GDP Wachstum nicht zufrieden ist. Ich denke VisionVictory gibt dafür eine mögliche Begründung. Die letzten Quartalszahlen des GDP wurden zuerst mit 3.5% berichtet (0.5% über der Konsensschätzung). Sie wurden dann schnell auf 2.8% revidiert und endgültig auf 2.2% festgestellt. Ganze 0.8% unter der ursprünglichen Konsensschätzung und 1.3% Punkte über der ersten Veröffentlichung.

Das entspricht gerade einmal 67.4 % der ersten Regierungsschätzung!!!

Die Zahlen sind so ungenau, dass niemand sie ernsthaft berücksichtigen kann und tut. Die werden so hin verschönt wie es der Regierung passt ohne auf die weiteren Auswirkungen der Glaubwürdigkeit Rücksicht zu nehmen. Es wird auch schön erklärt wie manche Zahlen “verändert” werden, was ich nicht unbedingt immer so mit bekomme und dann ist mir auch klar, dass ich diesen Zahlen in Zukunft weniger Beachtung schenken werde.

Aber macht euch einen eigenen Eindruck.

Wem das Video gefallen hat, kann sich ja auf seinem YouTube Channel einmal umschauen.

Related posts:

  1. Warum sparen so schlimm sein kann!
  2. Warum verstehen wir die Börse nicht?
  3. Die trügerischen Daten und Fakten – sagen Zahlen an der Börse die Wahrheit?
  4. Warum es nicht weiter geht wie bisher!
  5. Schulden kaufen kann sich lohnen

Comments are closed.