Manntje, Manntje, Timpe Te,

Buttje, Buttje in der See,
mine Fru (Index), de Ilsebill (S&p500),
will nich so, as ik wol will.

Frei nach dem Märchen “Der Fischer und seine Frau” von den Gebrüdern Grimm!

Ja, wie sieht es denn aus? Gute Frage nächste Frage!

Würde sagen es ist eine Frage der Interpretation, zumindest in meinen Augen und das sind die für mich entscheidenden, denn auf sonst höre ich ja auf niemanden :D .

Die Entscheidung wird morgen oder am Mittwoch fallen und ist wie immer relativ einfach. Sollten wir meinen Stopp Loss bei 1174 reissen, dann werden wir sicherlich noch weiter steigen können. Oder wir fallen unter 1151, dann könnten wir zuerst einmal die untere Trendkanallinie testen. Wobei ich dann auf einen Bruch setzen würde.

Die Zeit scheint noch nicht reif für eine grössere Korrektur und wir werden wohl weiter anziehen können. Die nächste Schwäche zu nutzen und dann mal einzusteigen und auf steigende Kurse zu setzen – vielleicht sollte ich das tatsächlich in betracht ziehen.

Mein Problem oder Dilemma ist allerdings gerade, dass ich bereits so lange auf einen fallenden Kurs setze, dass es psychologisch fatal wäre, wenn ich dann meine Erwartung drehe und die Kurse dann gerade in diesem Moment fallen würden. Dümmer könnte es nicht kommen und das will ich mir bisher ersparen.

Da ist der mögliche Verlust das kleinere Übel.

CFD Trading Chart Grafik:

CFD Handel März 2010 Trading 3

CFD Handel März 2010 Trading 3

Related posts:

  1. CFD Trading online – Marktausblick
  2. CFD Trading am 26.06.2009
  3. Online Trading im S&P 500 am 03.03.2009
  4. CFD Trade läuft seit heute – Nummer 32
  5. Tradingeinstieg CFD Handel Nummer 36
Filed Under: CFD Trading

Comments are closed.