Kaliforniens I.O.Us werden nicht einmal von Kalifornien als Zahlungsmitteln akzeptiert!

Das wurde schon von der einen oder anderen Seite zu Sprache gebracht oder besser gesagt befürchtet.

Die von Kalifornien ausgestellten I.O.Us werden noch nicht einmal von Kalifornien selbst als Zahlungsmittel aktzeptiert. Die wollen Cash und nicht so ein Stückchen Papier!

Lead plaintiff Nancy Baird filled her contract with California to provide embroidered polo shirts to a youth camp run by the National Guard, but never was paid the $27,000 she was owed. She says California “paid” her with an IOU that two banks refused to accept – yet she had to pay California sales tax on the so-called “sale” of the uniforms. (via Courthouse News Service)

Da wird in Zukunft nur noch helfen, keine Geschäfte mit Behörden zu tätigen. Was natürlich für bestimmte Unternehmen völlig illusorisch ist, aber darüber nachdenken muss ja erlaubt sein.

“Instead of seeking funds through proper channels, the State has created a nightmare,” the class says. “Many of these businesses will not survive if they are required to wait until October 2009 to have these forced IOUs redeemed by the State.

Kritisiert wird auch, dass Kalifornien nicht reguläre Kanäle der Geeldbeschaffung angezapft hat, sondern ihre Finanznot nun auf den Schultern von vielen Kleinunternehmern austrägt.

Das ist sicherlich auch ein Punkt der zu beachten ist, wenn wir uns das Ausmaß der Krise vor Augen führen. Sind wir tatsächlich schon darüber hinweg oder ist dies nur eine Wunschvorstellung?

Du möchtest immer auf dem laufenden sein, dann abonniere meinen

Feed oder folge mir auf Twitter


Related posts:

  1. I owe you (I.O.U) – Kalifornien macht es vor!
  2. Du kannst dich aus einer Rezession nicht freikaufen und durch leihen von Schulden befreien!
  3. 50 Tage bis zum Staatsbankrott
  4. Commerzbank will NR. 1 im Investmentbanking in Deutschland werden – ein “fast” Bankrottes Unternehmen dreht völlig durch!

Comments (539)

 

  1. Flug says:

    Hey!

    Hinzu kommen die verherenden Kürzungen im Blidungs- und Sozialbereich! Das heißt, es geht wieder alles auf die Kosten des kleinen Mannes.
    Aber seine eigenen Schuldscheine sollte man dann schon als Zahlungsmittel anerkennen. Alles andere ist betrügerisch!